Cyberpunk 2077 – Review

Die Spieleindustrie hat sich in der Gegenwart in einen routinierten Trott eingeübt. Jeden zweiten Monat erscheint ein grösseres Spiel mit mehreren kleinen Werken dazwischen gestreut. Mit Ausnahme der Sommermonate, wo die Veröffentlichungen für eine Zeit eher spärlich werden, befindet sich…

Call of Duty: Black Ops Cold War (Review)

Es gibt wohl kein so durchwachsenes Franchise, dass den Begriff «Achterbahnfahrt» so verkörpert wie Call of Duty. Noch in den frühen 2010er Jahren als Pionier und Revolutionär des Multiplayer-Genres mit dazu noch relativ guten Singleplayer-Kampagnen den Markt dominiert, verfiel die…

Star Wars Squadrons (Review)

Immer wieder ist Electronic Arts’ Umgang mit der Star Wars Marke ein Kuriosum. Sie besitzen die Lizenz für die Spieleproduktion der größten Unterhaltungsmarke aller Zeiten und dies immerhin seit dem Jahre 2013, sind selber der finanziell stärkste Publisher der Industrie,…

Review: The Last of Us Part II

Sequels sind im Medium Videospiel ein schwieriges Unterfangen. Viele Spiele, wenn nicht alle, sind schlicht so geschrieben, dass sie nur wenig Raum für eine Fortsetzung lassen. Sie müssen immer abgeschlossen für sich funktionieren, da das finanzielle Risiko stets hoch ist…

Review: Valorant

Es ist vergleichsweise schwierig bei einem sogenannten «Game-as-a-service», die besonders in den letzten Jahren stark in Mode gekommen sind, eine Kritik zu verfassen. Die langlebige Natur (oder das Ziel dies zu sein) spielt eine schlicht zu große Rolle, als dass…

Review: Doom Eternal (Singleplayer)

Der Eskapismus oder die Immersion ist heutzutage in Videopielen wahrscheinlich zu einem der wichtigsten und weitverbreitetsten Designphilosophien vor allem der westlichen Spieleindustrie geworden. Genreübergreifend versucht man stets dem Spieler eine in sich kohärente Welt zu präsentieren, eine geschlossene Sphäre, in…

Review: The Outer Worlds

Rollenspiele sind ein schwieriges Genre. Mehr als jede andere Art Spiel benötigen Rollenspiele ein tiefgreifendes Verständnis seiner Selbst. Sie sind die einzigen Spiele, die innerlich hochkomplex verknüpft und konstruiert sein müssen, aber ohne dabei dem Spieler aufzufallen. Der Spieler muss…

Review: Borderlands 3

Ein Mensch kommt nach einem langen Arbeits- oder Schultag nach Hause. Er wirft seine verschwitzten Kleider und Taschen ab, in der Dusche tropft langsam die Müdigkeit des Tages von seinen Schultern. Mit müden Augen schlurft er ins Wohnzimmer und lässt…

Review: Control

In einer Zeit, in der in der Entertainment-Branche Remakes und Reboots von alten Marken das Land beherrschen, in der alte Konzepte neu aufgewärmt und allein mit hübscher neuer Grafik überbacken und serviert werden, in der Nostalgie das mächtigste Werkzeug ist,…

Review: Rage 2

Seit seiner Ankündigung im Mai 2018 steht Rage 2 eher im schummrigen Licht da. Die eigentlich enthusiastische Enthüllung von Publisher Bethesda löste eher ein skeptisches Augenverengen aus, die folgenden Gameplay-Trailer, wenn auch energisch und kreativ, ließen nicht viel zur wirklichen…