Review: Gran Turismo Sport

Seit dem Release der Playstation 4 im Jahr 2013 warten Fans auf ein neues Gran Turismo. Diese Spielreihe hat seit beginn der Playstation-Ära die Spieler geprägt und stets versucht das beste aus den Konsolen rausgeholt. Das versucht nun auch erneut das Team von Polyphony Digital mit Gran Turismo Sport.

Ein Menü sie alle zu knechten

Fans der Reihe werden sich beim ersten Starten des Spiels sofort wohl fühlen. Beginnend stellt man zuerst die grafischen Einstellungen ein. Wer hier über z.B. über eine PS4 Pro samt HDR fähigem TV verfügt, wird unter anderem gefragt, ob HDR verwendet werden soll oder nicht. Zum Start gibt es wie gewohnt ein Begrüßungsfahrzeug und danach kann es im Hauptmenü schon losgehen. Hier finden sich alle wichtigen Punkte, die man im Spiel brauch. Vom Arcade Modus für’s freie Rennen, über den Missionsmodus für Fahrschule und Co. bis hin zum Onlinemodus und Spielerprofil wird hier alles im gewohnt Schlichten Stil leicht zugänglich gemacht.

Fahrschule, Streckenkenntnisse und Missionen

Ganz am Anfang ist es empfehlenswert, die Fahrschule zu besuchen, um sich an das Spiel zu gewöhnen. Die Fahrschule besteht aus drei mal acht Prfüungen, die das gesamte Sortiment an fahrerischen Können verlangen. Von einfachen Aufgaben wie Anfahren, Bremsen und Slalom fahren, geht es über in Kurvenfahrten, Überholvorgängen in Kurven bis hin zu kompletten Rennen und Überholvorgängen in schmalen Bereichen samt Windschatten. Als Belohnung winkt einem dafür auch nach jeweils 8 Prüfungen ein zufälliges Fahrzeug.

Wer geübt im Umgang mit seinem Auto ist, kann sich anschließend an den Missionen weiter fordern. Auch hier wird man nach jeder 8. Mission wieder mit einem zufälligen Fahrzeug belohnt. Insgesamt sind es hier 64 Missionen, welche es zu bewältigen gilt.

Wer aber erstmal die Strecken kennen lernen möchte, kann dies auch tun. Dafür gibt es den Modus “Streckenkenntnisse”, wo man erstmal jede einzelne Strecke üben kann. Jede Kurve gilt es hier einzeln zu meistern, um diese im anschließenden Test in einer gesamten Runde zu bewältigen.

Große Auswahl, kleines Vermögen

Mit jedem abgeschlossenen Event, jedem Rennen und jeder Mission, bekommt man Credits, Meilen und Erfahrung. Mit den Credits kann man sich jederzeit im Menüpunkt Brand Central neue Fahrzeuge anschauen, kaufen und Fahrerverträge unterzeichnen. Letzteres ist immer nur eine Saison gültig, welche aktuell eine Woche lang gültig sind. Durch den Fahrervertrag bekommt man vom Fahrzeughersteller 2 Fahrzeuge, eins für die Fahrzeuggruppe 3 und eins für die Fahrzeuggruppe 4 zur Verfügung gestellt.

Mit den angesammelten Meilen kann man in einem separaten Shop einige kosmetische Gegenstände kaufen. Darunter neue Helme und Fahreranzüge, Felgen und Aufkleber für die Fahrzeuge oder auch einige besondere Fahrzeuge, wie bspw. ein BMW Safety Car. Die angeboten Waren ändern sich auch. Es lohnt sich also, jede Woche mal reinzuschauen.

Zu guter letzt gibt es noch die Erfahrungspunkte, kurz EXP. Mit diesen steigt das eigene Fahrerprofil im Level auf und schaltet dadurch die Strecken für das Freie Rennen frei. Die letzten Strecken schaltet man mit Level 20 frei. Wer also das 24h Rennen auf dem Nürburgring fahren möchte, muss daher erstmal sein Profil auf Level 20 hochspielen.

Rennen nach Plan oder freie Lobby?

Nun kommen wir aber mal zu dem wirklichen Aspekt, worin GT Sport glänzt. Um im Online-Modus überhaupt spielen zu können, ist man verpflichtet, sich zwei Videos zum Thema Rennetikette anzuschauen. Darin wird zum einem kurz gesagt, wie man sich Online zu verhalten hat und zum anderen, welche Aktionen Konsequenzen mit sich bringen werden. Das Onlinesystem unterscheidet zwischen der so genannten Fahrerwertung (FW) und der Sportsgeistwertung (SW). Die Fahrerwertung gibt euer gesamtes Können wieder, wohingegen die Sportsgeistwertung euer Verhalten darstellt. Also ist es notwendig, einen guten Sportsgeist zu haben um damit auch eine gute Fahrerwertung zu erhalten. Als Belohnung für das Anschauen der beiden Videos winkt als Belohnung auch das heiß begehrte GoKart, welches man schon aus den anderen Gran Turismo Teilen gewohnt ist.

Online-Rennen werden unterschieden zwischen festen Rennen, welche alle paar Minuten verfügbar sind und jeder das gleiche Fahrzeug oder eins aus der Gruppe bekommt und Lobby-Rennen, wo der Ersteller der Lobby die volle Kontrolle über die Einstellungen hat. Das Interessante an den festen Rennen ist die Tatsache, dass man sich davor rechtzeitig anmelden muss. Die Wartezeit bis zum Start kann man sinnvoll fürs Aufwärmen nutzen und mit einer guten Rundenzeit auch seine Startposition erspielen.

Abgesehen davon gibt es noch freie Lobbyrennen, wie man es auch sonst von anderen Spielen gewohnt. Der Host der Lobby kann alle Einstellungen setzen, seien es Fahrzeugklasse, Strecke oder Uhrzeit.

Bitte Lächeln

Ein weiteres neues Feature ist der Scape Modus. Das ist ein Fotomodus, wo man bis zu 3 seiner Fahrzeuge auf einen von vielen verschiedenen Hintergründen präsentieren und fotografieren kann. Das Spiel bietet einem hier viele Einstellungsmöglichkeiten z.B. bzgl. Blende, ISO-Werte uvm.. Nachteil an den Einstellungen ist, dass Leute ohne Hintergrundwissen über Fotografie diesen Modus nicht voll ausschöpfen können. Aber das sollte euch dennoch nicht abschrecken. Auch mit vereinfachten Einstellungen und Filtern kann man wunderbare Bilder erstellen und diese Online in eurem GT Sport Profil ausstellen.

Getestet auf: PS4 Pro
Ein Review Muster wurde uns freundlicherweise von PlayStation Deutschland zur Verfügung gestellt.

85
Wertung
Fazit
Mit Gran Turismo Sport ist nun ein Traum für viele Fans endlich war geworden. Ein neuer Gran Turismo Titel auf der aktuellen Konsolengeneration. Das Spiel bringt viel mit sich, hat aber auch einige Schwächen, über welche man leicht hinwegsehen kann. Es ist dennoch ein sehr gelungener Titel und bringt gerade im Online-Modus sein volles Potenzial zum Vorschein.
Pro
VR Modus mit verschiedenen Fahrzeugen
umfangreicher Fotomodus
alte und neue Strecken
Contra
Für Singleplayer Spieler weniger Content als gewohnt
Waffel on EmailWaffel on TwitterWaffel on WordpressWaffel on Youtube
Waffel
Allround Gamer auf Playstation 4 und PC.
Zuständig für Server und allgemeiner Ablauf
Favorisiert Animespiele

Most Wanted: so einige :D (Code:Vein, Skulls & Bones etc.pp)

Kommentar verfassen



GameNotify auf Twitter

PSDealz auf Twitter

Affiliate Programme

Wir verwenden für unsere Produktlinks Affiliate-Links von Amazon, Saturn und Media Markt. Darüber finanzieren wir unsere Twittergewinnspiele und die Serverkosten. Wir wären euch sehr dankbar dafür, wenn ihr uns damit unterstützt.