Star Wars Battlefront 2 überarbeitet Fortschritts- und Lootboxsystem!

Nach der Beta von Star Wars Battlefront 2, die im Oktober lief, hat nun Entwickler DICE auf das relativ negative Feedback aufgrund des zum Pay-to- win geneigten Lootboxsystems und der Progression im Spiel reagiert. Laut offizieller Aussage von EA folgen nun folgende Änderungen:

 

  1. Epische Sternenkarten, welche die höchste Stufe der Karten darstellen, wurden aus den Lootboxen entfernt, um jeden Spieler auf einem ähnlichen Stärkegrad zu halten. Diese Karten werden nun nur noch durch Crafting verfügbar sein, mit der Ausnahme der Karten, die in den speziellen Vorbestellungs-, Deluxe-, und Starter-Editionen des Spiels enthalten sind.
  2. Stärkere Sternenkarten sind nun levelgebunden. Die Möglichkeit sich viele Lootboxen zu holen, um daraus mit den Materialen sofort starke Sternenkarten zu erstellen ist nun ebenfalls aus dem Spiel entfernt. Bevor dies möglich ist muss ein bestimmtes Level erreicht werden.
  3.   Verschiedene Waffen für eine Klasse sind nun ebenfalls, mit ein paar Ausnahmen die immer noch in den Boxen sind, an das Level der Klasse gebunden. Durch Spielzeit mit der jeweiligen Klasse werden nun andere Waffen für diese freigeschaltet.
  4.  Klassenspezifische Items und Ausrüstung sind nun ebenfalls an das Klassenlevel gebunden. Mit dem Fortschritt des Klassenlevels wird man sich Klassen-Lootboxen verdienen können, die Sternenkarten und weitere Materialien für die Klasse enthalten.

 

Weiter versichert EA, dass man dieses überarbeitete System weiter beobachten und verbessern werde, falls nötig. Dies gelte ebenfalls für die Balance des Spiels nach Veröffentlichung. Zudem sei immer noch jeglicher Inhalt an neuen Karten, Waffen und Helden, der nach Release von Star Wars Battlefront 2 veröffentlicht wird, kostenlos.
Star Wars Battlefront 2 erscheint am 17. November für Playstation 4, Xbox One und PC (Origin)

 

Quelle

Özhan on Twitter
Özhan
Allround- Spieler

verliebt in Dungeons & Dragons

miefender Student

Kommentar verfassen



Wir verwenden für unsere Produktlinks Affiliate-Links von Amazon, Saturn und Media Markt. Darüber finanzieren wir unsere Weihnachtsgeschenke für Twittergewinnspiele und die Serverkosten. Wir wären euch sehr dankbar dafür, wenn ihr uns damit unterstützt.

Wir wünschen euch ein Frohes Fest und ein guten Rutsch ins neue Jahr.